Juli 2012 - Erfolgreich auf der Suche nach Farnblüten!

Ostbayerische Kräuterpädagogen gönnten sich heitere Pflanzenfortbildung

Wurmfarne, Straußfarne aber auch Buchen- und Frauenfarne entrollten sich magisch und wildromantisch auf den Wegen entlang der Praxis-Sommerfortbildung zum Thema "Pflanzen an Still- und Fließgewässern - Schatzkiste Donau" am 24. Juni 2012. Wo waren blos Farnblüten zu finden und wer gilt als Frau und wer als Mann bei den Farnen?

Selbstverständlich (!) konnten die Fragen im Perlbachtal bei Mitterfels, an den Parkstettener Weihern bei Straubing und an der Donau bei Reibersdorf gelöst werden. Wissbegierig ließen sich die Kräuterpädagogen der Interessengemeinschaft Niederbayern-Oberpfalz ihre Artenkenntnis und Methodenkompetenz qualitätvoll erweitern. Dazu zählten das Entdecken und Erleben von Blutwurzhybriden, Katzenschwanzmoosen, Wasserpest, Kälberkröpfen und Flatterbinsen.
Schließlich macht kräuterpädagogische Vermittlung noch viel mehr Spaß, wenn das richtige Vermittlungswerkzeug zum Einsatz kommt!

Kooperationspartner waren diesmal Diplombiologe Josef Simmel vom Lehrstuhl für Botanik (Prof. Poschlod) der Universität Regensburg und Jürgen Gill von der Geschäftsstelle des Bund Naturschutz Deggendorf (Initiator der "Schatzkiste Donau"). Beide Experten leiteten mit viel Einfühlungsvermögen und Heiterkeit den intensiven Fach-Fortbildungstag bei dem auch der kollegiale Austausch nicht zu kurz kam.
Dafür sagt die Vorstandschaft der IG nochmals ein herzliches "Vergelt's Gott!"

Die nächste Fortbildung der IG - in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Deggendorf - findet am Samstag, den 22. September 2012 zum Thema "Element Feuer und Wildnisküche" statt.

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Erfahrungen und ihr Wissen geben die Kräuterpädagogen der Interessengemeinschaft Niederbayern-Oberpfalz gerne auch an Sie weiter

Anmeldung und Information bitte hier klicken.



Für die Zusammenstellung: : Hansjörg Hauser – 01.Juli.2012
Eingestellt: 02. Juli 2012