Willkommen auf den Seiten der Unkräuterschule

Die offizielle Website der Interessengemeinschaft Kräuterpädagogen Niederbayern/Oberpfalz.
Hier finden Sie umfangreiche Informationen über unsere Kräuterpädagogen, Termine zu Kräuterwanderungen, Vorträgen, Workshops und vieles mehr.


November 2018

Manar und Hiba aus Damaskus servieren syrische Köstlichkeiten auf der Kräuterpädagogen-Jahres­mitglieder­ver­sammlung 2018 in Wiesenfelden

So viel Mitglieder wie noch nie, nämlich 45 Mitglieder – darunter viele Neuzugänge – der Interessengemeinschaft Kräuter­päda­gogen Niederbayern/Oberpfalz besuchten am 17. November 2018 die Jahres­mitglieder­versammlung am Umweltbildungszentrum in Wiesenfelden. Kulinarischer Höhepunkt war ein köstliches syrisches Mittagessen mit dem fantastischen Gries-Frischkäse-Pistazien-Nachtisch, genannt „Haalauwebeschbin“. Die schmack­haften Gerichte kamen als integratives Signal bei den traditions­bewussten Kräuterpädagogen aus ganz Ostbayern bestens an. Eine syrische Migrantenfamilie, die aktuell in Wiesenfelden lebt, kochte fantastisch auf.

Am Anfang überraschte 1. Vorsitzende Erika Stelzl mit einem feinfühligen und heiteren Austausch zu „Kindheitserinnerungen im Herbst“ incl. selbst gehäkelten Sitzunterlagen als Willkommens­geschenk. Kollege im Amt, Hansjörg Hauser, präsentierte im Jahres­rückblick eine erfolgreiche Bilanz für das inzwischen auf 144 Mitglieder angewachsene Netzwerk. So fanden im vergangen Jahr 4 Fortbildungen und 1 mehrtägige Lehrfahrt für die Mitglieder erfolgreich statt. Die Umge­staltung der Internetseite ist mit einer Investition von ca. 700 Euro abgeschlossen. Es freute die An­wesenden zu erfahren, dass im Jahr 2018 mehr als 123.000 Menschen die Seite der Unkrautschule angeklickt und genutzt hatten. „Das sind pro Tag 338 Nutzer, die sich für uns und unsere Arbeit interessieren“, stellte Hauser klar und sprach von einer leichten Steigerung der Nachfrage im Vergleich zu 2017.

Strategische Pflöcke wurden für das kommende Jahr 2019 für die Mitglieder­weiter­bildung gesetzt. Schriftführerin Angela Marmor und Beisitzerin Anja Heehler stellten das neue Fortbildungs­programm 2019 vor. Aufgrund der starken Nachfrage ist es ab sofort für die Mitglieder im Login-Bereich unterFortbildungs­angebote“  abrufbar. Die Anmeldungen für die attraktiven Angebote laufen ab sofort!

Sehr kreative Anregungen machten die Mitglieder in Sachen neues Werbematerial. Die bisherigen Wildkräuterrezeptflyer werden 2019 mit Mitglieder-Lieblingsrezepten als Sammelserie ausge­weitet. Die Mitglieder reichen dazu ihre Rezepte ein. Auch der Wunsch nach Holzküchenwerkzeug und Sitzkissen mit dem Logo der Interessen­gemeinschaft steht im Raum. Es schaut gut, dass diese Wertschöpfung größtenteils bei den Mitgliedern bleibt. Denn beim sich anschließenden „Kreativmarkt für Mitglieder“ präsen­tierten sechs Kräuterpädagogen mögliche Produkte, die sich als Imageträger gut eigenen. Kassenführerin Kathrin Strauß konnte damit einer äußerst solide geführten Kasse bereits erstes, grünes Licht geben.

Kleiner Wehrmutstropfen bildete allerdings der statistische Rück­gang der im Internet, frei eingestellten Angebote für Kräuter interessierte Menschen. Hier trübt für 2018 ein Rückgang von 62 % die Bilanz. Die lebendige Diskussion ergab, dass sich die aktiveren Mitglieder hier „an der Nase packen“ und disziplinierter die Kräuterpädagogen-Angebote für 2019 einstellen möchten. Gleichzeitig gibt es Bestrebungen in der Interessengemeinschaft Niederbayern/Oberpfalz, regionale Austauschgruppen über Aktivitäten zu bilden.

Bildergalerie:

Text & Fotos: Hansjörg Hauser

Aktuelles