Willkommen auf den Seiten der Unkräuterschule

Die offizielle Website der Interessengemeinschaft Kräuterpädagogen Niederbayern/Oberpfalz.
Hier finden Sie umfangreiche Informationen über unsere Kräuterpädagogen, Termine zu Kräuterwanderungen, Vorträgen, Workshops und vieles mehr.


August 2019

Lostag „Bartholomäus“ und „Roggene Nudeln mit frischem Brenn­nessel­gemüse“ markieren das Ende des Sommers und stärken für den Herbst

Der traditionelle Bartholomäustag (24. August) markiert das Ende des Sommers! Und der war in diesem Jahr wieder sehr groß. Für uns Kräuterpädagogen zeigt er im Rhythmus der Jahreszeit ebenfalls das Ende der Wildkräutersammelzeit an. Allerdings wissen wir: Wurzeln von Heilpflanzen, ausgegraben um den Bartholomäustag, gelten als besonders wirksam! Und: Wir graben keine geschützten Pflanzen aus!

Was stärkt und dazu besser, als die fast unendliche Kraft der Brennnessel. Jetzt treiben sie aktuell nochmal kräftig nach, wo gemäht und geschlegelt wurde.

Mit nachfolgendem Rezept kann der Herbst nun gerne kommen!


Roggene Nudeln mit blanchiertem Bennnesselgemüse und Wiesen­kümmel

Zutaten

  • 1/4 kg Roggenmehl

  • 1 Ei

  • 1/8 l Wasser

  • 1 EL Butter

  • etwas Salz und etwas Milch

  • 1 große Zwiebel

  • 150 g Brennnesselblätter (Spitzen mit den knackigen Stängeln)

  • 1 Handvoll Brennnesselsamen (Früchte der Brennnessel)

  • Öl oder Butter zum Anschwitzen

  • Gemüsebrühe, Sauerrahm

  • Zucker und etwas Wiesenkümmel, gemörsert

Zubereitung

Aus Mehl, Ei und Wasser einen Teig bereiten. Ruhen lassen, ca. 1 Stunde. Rollen bzw. Stritzel formen. Stücke abstechen und mit der Handfläche (mittlere drei Finger) lange Nudeln rollen. In Salz-Milch-Wasser einkochen, abschöpfen, in eiskaltem Wasser abschrecken und beiseite legen. Die Nudeln lassen sich nun mit den Brennnesseln weiter verarbeiten.

Brennnessel kurz blanchieren und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und klein schneiden. In Butter oder Öl anbraten, Zucker dazu geben und karamellisieren. Dann den gemörserten Kümmel dazu. Nun die roggenen Nudeln dazu geben und leicht anbraten lassen. Blanchierte und abgetropfte Brennnessel dazu geben, vermengen, anbraten lassen. Dann nach Geschmack den Sauerrahm und nach Bedarf etwas Gemüsebrühe dazu, heiß aufziehen lassen und abschmecken.

Servieren, fertig – Guten Appetit und noch einen schönen Spätsommer!

Quelle: Abgeändert nach einem Rezept von Georg Friedl, in: „Mühlviertler Küche – Geschmack und Glück der Einfachheit“

Aktuelles im August 2019
Text: Hansjörg Hauser
Fotos: Hansjörg Hauser

Aktuelles